Nutze den Billboard Effekt für mehr Direktbuchungen

09/11/2022
Der “Billboard-Effekt” für Vermieter von Ferienhaus & Ferienwohnung

Was ist der Billboard Effekt?

Der Billboard-Effekt besagt, dass durch deine Präsenz auf Buchungsportalen die sogenannten “branded search” Suchanfragen nach deinem Hotel steigen und die Anzahl der Direktbuchungen auf deiner Webseite erhöht werden.

Dieser Effekt wurde in einer Studie an der Cornell University School of Hotel Administration nachgewiesen. Die Studie basiert auf der Untersuchung mehrerer Hotels und deren Listung auf Expedia.

Hintergrund

Der “Billboard-Effekt” wurde 2009 durch eine Studie von Ph.D. Chris Anderson von der Cornell University in den USA bekannt. Die originale Studie hies “The Billboard Effect:

Online Travel Agent Impact on Non-OTA Reservation Volume” und lässt sich nachlesen auf der Homepage der Cornell University (School of Hotel Administration).

Link zur Studie, 2009:
PDF The Billboard Effect: Online Travel Agent Impact on Non-OTA Reservation Volume

Link zur Studie, 2017:
PDF The Billboard Effect: Still Alive and Well

Besonders in der Hotellerie- und FEWO Branche hat diese Studie großen Anklang gefunden. 

Hotels, ähnlich wie Vermieter von FEWOs, möchten Provisionen sparen und sich unabhängiger positionieren.

Definition

Der Billboard-Effekt besagt, dass Buchungen über die eigene Website in einem direkten Verhältnis zur Präsenz auf Buchungsportalen stehen. 

Der Effekt macht Sinn: 

Der potentielle Gast sieht deine Unterkunft z.B. auf einem Portal wie Booking.com oder Traumferienwohnungen, aber bucht nicht direkt, sondern “googlet” erst nach deiner Unterkunft, um sich gegebenenfalls weitere Informationen einzuholen, Bilder anzuschauen usw.

Wenn der Gast erst einmal abgewandert ist, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass er direkt bei dir bucht.

Der Billboard Effekt am Beispiel von Booking.com

Der Billboard Effekt am Beispiel von ferienamwasser.reisen

Der “Billboard-Effekt” in am Beispiel von ferienamwasser.reisen

Schlussfolgerung: Bis zu 26% mehr Direktbuchungen

Die Studie kam zu der Schlussfolgerung, dass allein die Sichtbarkeit eines Hotels auf OTA-Webseiten die Buchungen über die hoteleigenen Kanäle (also Direktbuchungen) um 7.5 – 26% steigert.

Das macht auch Sinn: 

Potentielle Gäste, die Ihre Unterkunft auf einem Portal sehen (z.B. Booking, Fewo Direkt, Airbnb etc.) buchen teilweise nicht direkt auf dem Portal, sondern “wandern ab” und googeln den Unterkunftsnamen. Die Gründe dafür: Weitere Informationen einzuholen und eventuell direkt bei Ihnen zu buchen.

3 Gründe für den Billboard Effekt

Gäste informieren sich auf den Portalen

Menschen, die darüber nachdenken zu verreisen, beginnen ihre “Customer Journey”  meist auf Buchungsportalen und nicht direkt auf Google. 

Laut einer Auswertung von Statista (1.784 Befragte, “Beliebteste Buchungsportale für Unterkünfte in Deutschland im Jahr 2022), buchen mehr als jeder zweite Deutsche (55%) sein Hotel, Ferienhaus oder Ferienwohnung beim Marktführer Booking.com.

Aber es gibt auch einen Lichtblick: Immerhin jeder fünfte Deutsche bucht direkt bei der Unterkunft (22%).

Auswertung von Statista 2022 - ”Beliebteste Buchungsportale für Unterkünfte in Deutschland”

Quelle: Statista 

Vermieter, die auf verschiedenen Portalen inserieren, können folglich den Billboard Effekt für sich selbst maximieren.

Portale geben viel Geld für Werbung aus

Portale geben sehr viel Geld für (Google-) Werbung aus. 

Es gibt diverse Erhebungen, aus denen hervorgeht, dass die Priceline Group (u.a. Booking.com) und Expedia zu den wichtigsten Kunden von Google gehören.

Als FEWO / FeHa Vermieter kannst du  indirekt davon profitieren.

Marketing ist das A und O. Erfolgreiche Vermieter sind sich dessen bewusst

Erfolgreiche Fewo Vermieter bilden sich stetig weiter und haben die Augen offen für neue Technologien und Trends.

Vermieter sind auch Unternehmer. Vermieter müssen sich gut positionieren, um am Markt bestehen zu können. 

Daher sind Themen wie Marketing, Vermarktung und Weiterbildung Themenbereiche, die erfolgreiche Vermieter immer auf dem Schirm haben sollten.

Wie kann ich als Vermieter den Billboard-Effekt nutzen?

Um den Billboard Effekt für dich maximal zu nutzen, solltest du idealerweise folgende Voraussetzungen mitbringen:

1. Deine eigene, professionelle FEWO Website

Damit der Billboard-Effekt greifen kann, benötigst du eine eigene Webpräsenz. 

Dabei sollte deine Website nicht nur modern aussehen und technisch einwandfrei funktionieren, sondern sollte von Google und den anderen Suchmaschinen auch tatsächlich indexiert worden sein. 

Kurz gefasst: Sie sollte für relevante Suchphrasen in den Suchergebnissen ganz weit oben erscheinen.

Oft schustern sich Vermieter “eben mal schnell” eine Website mit Hilfe von Baukastensystem zusammen und denken sich, “OK, diese Aufgabe ist erst einmal erledigt”. Leider werden Themen wie Indexierung und on-page SEO dabei völlig übersehen.

Ohne eine saubere, professionelle Fewo Website, kann der Billboard-Effekt nicht richtig greifen. Denn wenn der potentielle Gast das Portal verlässt und deinen Unterkunftsnamen googelt (z.B. “Ferienhaus Marianna”, “Seestern Helgoland”), solltest du idealerweise direkt unter den ersten 3 Treffern erscheinen. 

Das ist die wichtigste Voraussetzung für den Billboard Effekt und der damit einhergehende Anstieg an Direktbuchungen.

2. Gutes, einheitliches FEWO Branding

Die zweite Voraussetzung ist ein einheitliches Branding deiner Unterkunft. 

Du solltest als Vermieter auf allen Portalen, sozialen Medien (Facebook, Instagram, Pinterest) und deiner Website idealerweise denselben, einheitlichen Namen bzw. Bezeichnung nutzen.

Es macht keinen Sinn, deine Unterkunft auf Hundeurlab.de mit dem Namen “Gemütliches Appartement mit Seeblick” zu inserieren, wenn deine Website “Premium City Apartment Potsdam” heißt. So kann der Billboard Effekt nicht greifen. Konsistenz ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

Wenn du am Anfang stehst und gerade erst mit der Vermietung startest: 

Überprüfe die Verfügbarkeit deiner Wunsch-Domain und ob schon andere Unterkünfte deinen gewünschten Namen “eingenommen” haben. So ersparst du dir unangenehme Überraschungen.

Pro Tipp:

Überprüfe regelmäßig, ob du mit deiner Unterkunft für sogenannte “branded search” Suchphrasen in den Suchergebnissen erscheinen.  

Das sind jene Suchanfragen über eine Suchmaschine, die den Namen deiner Unterkunft bzw. Vermietungsagentur enthalten.

3. Die Multi-Kanal-Vermarktung

Die dritte Voraussetzung, um den Billboard Effekt zu maximieren, ist die Multi-Kanal-Vermarktung.

Erfolgreiche Vermieter diversifizieren. 

Es gibt nämlich nicht nur die großen, bekannten Portale, die auf Provisionsbasis arbeiten (u.a. Booking, Airbnb und Fewo Direkt), sondern auch Nischen-Portale, wo du dir ein Jahres-Inserat erwerben kannst.

Beispiele von großen Buchungsportalen (Provisionsbasis):

Buchungsportal Monatliche Webseitenbesuche (laut Similar Web)
Airbnb
93 Milionen
Booking.com
538 Milionen
Fewo Direkt (Expedia)
4,2 Milionen
Expedia
3,2 Milionen
HRS
0,8 Milionen
Casamundo
0,059 Milionen
hometogo
2,8 Milionen
belvilla
0,14 Milionen

Beispiele von kleinen Buchungsportalen (Provisionsfrei / Jahres-Inserat):

Buchungsportal Monatliche Webseitenbesuche (laut SISTRIX)
ferienamwasser.reisen
45.000
traum-ferienwohnungen.de
4.495.000
hundeurlaub.de
680.000
strandpfoten.de
12.000
ferienhausmiete.de
1.700.000
tui-ferienhaus.de
73.000
mein-monteurzimmer.de
150.000
deutschland-monteurzimmer.de
165.000

Zusammenfassung

  • Der Billboard-Effekt wurde durch die Studien von Ph.D. Chris Anderson von der Cornell University bekannt. 
  • Der Billboard-Effekt besagt, dass die Präsenz auf Buchungsportalen mit einer höheren Anzahl an Buchungen auf Webseite und mit mehr online Suchanfragen einhergeht.
  • FEWO Vermieter können Billboard-Effekt für sich arbeiten lassen, wenn Sie:
    • Eine eigene, suchmaschinenoptimiere Website haben
    • Einheitliches Branding auf allen Kanälen (Portale, Website, Soziale Medien, lokaler Tourismusverband) betreiben
    • Die Multi-Kanal-Vermarktung nutzen (d.h. auf mehreren Portalen gleichzeitig inserieren)

Jacek Poplawski

Jacek ist ein ehemaliger Booking.com-Mitarbeiter und Gründer von Fewolino. Er ist auf Online-Marketing, Business Development und SEO spezialisiert.

Seit 2019 helfen Agnes und Jacek FEWO Vermietern, online mehr Sichtbarkeit aufzubauen, Provisionen zu sparen und sich unabhängiger von großen Buchungsportalen zu positionieren.

Hast du noch Fragen? Jetzt kostenlos Termin vereinbaren!

Transformiere die Online-Präsenz deines FEWO noch heute!