So erhälst du längere Aufenthalte für deine Ferien- und Kurzzeitvermietung

In diesem Blogbeitrag erklärt Jacek, ein ehemaliger Mitarbeiter von Booking.com, wie du mehr Langzeitbuchungen / Monatsbuchungen für deine Ferienimmobilien bekommst. Mit diesen 5 Tipps kannst du die durchschnittliche Aufenthaltsdauer pro Buchung erhöhen.

#Marketing #Kurzzeitvermietung

Langzeitbuchungen für Ferienwohnungen und Ferienhäuser - Anleitung
Langzeitbuchungen für Ferienwohnungen und Ferienhäuser - Anleitung

Die Attraktivität von Langzeitbuchungen | Drei Vorteile

Langzeitbuchungen sind für Vermieter von Ferienimmobilien besondern verlockend.

Statt nur für eine Nacht oder wenige Tage, bleiben Gäste bei Langzeitbuchungen für mehrere Wochen oder sogar Monate.

Dies birgt eine Vielzahl von Vorteilen, sowohl für dich als FEWO-Vermieter, als auch für die Gäste.

Stabile Einnahmen: Langzeitgäste bieten eine konstante Einnahmequelle. Anstatt ständig neue Gäste zu suchen, kannst du dich auf langfristige Buchungen konzentrieren.

Attraktive Zielgruppen: Relocation, Wissenarbeiter (IT, Lehrer, Entwickler usw.), Umzüge, Wasserschaden … 

Langzeitgäste können vielfältig sein, darunter Geschäftsreisende, Wissensarbeiter, Monteure und sogar Menschen, die einen geeignete Unterkunft für eine Workation suchen.

Diese Zielgruppen haben oft eine höhere Zahlungsbereitschaft und sind bereit, mehr für einen komfortablen Aufenthalt zu zahlen.

Reduzierter Aufwand: Bei Langzeitbuchungen gibt es weniger Wechsel, was den Verwaltungsaufwand und Putzkosten reduziert. 

Das bedeutet weniger Stress für dich und dein Team. 

Wir haben zum Beispiel einige Coaching-Teilnehmer, die die Hauptsaison zu sehr guten Tagespreisen an Urlauber und Touristen vermieten und die Nebensaison längerfristig (1-3 Monate) vermieten – eben für die oben genannten Gästegruppen.

💡Lesenswert: Tutorial – Booking Extranet eineichten als FEWO-Vermieter

Wenn du lieber Videos konsumierst, findest du auch ein Youtube-Video mit dem Titel Mehr Langzeitbuchungen & Monatsaufenthalte erhalten | Anleitung auf unserem Youtube-Kanal.

Durschnittlichen Aufenthalt pro Buchung erhöhen | Fünf Voraussetzungen

Bevor Du jedoch deine Ferienimmobilien für längere Aufenthalte bewirbst, gibt es einige Voraussetzungen zu beachten.

1. Sinnvolle Raumaufteilung: Eine optimale Raumaufteilung, die den Bedürfnissen von Langzeitgästen gerecht wird, ist entscheidend. Biete ausreichend Platz und Stauraum.

2. Vollwertige Küche: Bei längeren Aufenthalten benötigt man in der Regel eine voll ausgestattete Küche mit Herd, Backofen, Mikrowelle, Kühlschrank und ausreichend Töpfen und Geschirr.

3. Multimedia-Ausstattung: Stelle sicher, dass deine Unterkunft ein Multimedia-Paket bietet. Dies kann den Zugang zu Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazon Prime sowie eine gute Internetverbindung einschließen. Besonders Wissenarbeiter (IT, Lehrer, Entwickler) benötigen sehr guten Zungang zum Internet (u.a für Videokonferenzen).

4. Waschmaschine: Für Gäste, die mehrere Wochen oder Monate bei dir unterkommen, ist eine Waschmaschine unerlässlich. Alternativ kannst du Informationen über Waschsalons in der Nähe zur Verfügung stellen.

5. Geeignete Lage: Deine Unterkunft sollte sich in einer für Langzeitgäste attraktiven Lage befinden. Dies kann eine ruhige Wohngegend, die Nähe zu großen lokalen Arbeitgebern oder zur Universität / Bildungseinrichtungen sein.

Pro Tipp: Versuche proaktiv die “long stay” Ausstattung deiner Unterkunft in deinen Inseraten und auf deiner Unterkunftsseite (Website) zu kommunizieren.

Wie genau? Zeige es in den Bildern. Ein Bild, auf dem die Töpfe auf dem Herd stehen und der Tisch mit Besteck gedeckt ist. Mach ein Bild von deiner Multimedia-Ausstattung und auch von deiner Arbeitsecke, wenn du eine hast.

Booking.com hat einen sehr guten Photography Guide den du nutzen solltest oder deinem FEWO-Fotografen übergeben kannst.

📄 Der offizielle Booking .com Foto-Guide zum Thema Ferienhaus & Apartments:

🇩🇪 Fotoanleitung für Ferienhäuser & Ferienwohnungen – Deutsche Version – PDF

🇬🇧 Photography Guide – For Homes & Apartments – English Version – PDF

📄 Der offizielle Booking .com Guide zum Thema familienfreundliche Unterkünfte:

🇩🇪 Fotoanleitung für familiengerechte Unterkünfte – Deutsche Version PDF

🇬🇧 Photography Guide  – For family friendly properties – English Version – PDF

In 5 Schritten zu mehr Monats- & Langzeitbuchungen:

1. Optimiere deine Inserate auf Buchungsportalen

Als ersten solltest du deine Inserate auf den OTAs (online travel agencies) optimieren, d.h. zum Beispiel Booking.com, FeWo-Direkt und airbnb.

Laut Statista sind dies die drei meistgenutzten Portale in Deutschland.

Aber auch wenn du gerade Nischenportale (ferienamwasser.reisen, traumferienwohnungen.de, monteurzimmer.de, littletravelsociety usw.) nutzt oder den lokalen Tousismusverband, kannst du auch diese Profile entsprechend anpassen.

  1. Angepasster Inseratstitel: Passe den Inseratstitel an, um die Eignung deiner Unterkunft für längere Aufenthalte hervorzuheben. Verwende englische Wörter wie “ideal for long stay” oder “long stay”, da diese oft kürzer sind als unsere deutschen .

  2. Aussagekräftige Bilder: Aussagekräftige Bilder: Wie bereits erwähnt, sollten deine Bilder auf subtile Weise vermitteln, dass deine Unterkunft perfekt für Langzeitgäste geeignet ist. Zeige z.B. die voll ausgestattete Küche, die Waschmaschine, das Multimedia-Angebot und den Schreibtisch (Arbeitsbereich / Workation).

  3. Detaillierte Beschreibung: Schreibe eine ausführliche Beschreibung, in der du die Vorzüge deiner Unterkunft für Langzeitgäste hervorhebst. Erwähne die Küchenausstattung, den Multimedia-Service, die Waschmöglichkeiten und den Internetanschluss.

Booking.com Inseratsbeispiel für long stays
Inserat auf Booking wurde für "long stay" optimiert - siehe Bilder

2. Passe deine FEWO-Webseite an

Nachdem du deine Portale angepasst hast, ist deine Vermieter-Website dran.

Hier gehst du ähnlich wie bei den Portalen vor:

Hervorhebung der Eignung: Mache auch auf deiner Unterkunftsseite (property page) deutlich, dass deine Unterkunft für längere Aufenthalte ideal geeignet ist. Verwende Überschriften (H1), Unterüberschriften (H2-H4) und Bilder um diese Information hervorzuheben.

Spezielle Angebote: Biete auf deiner Webseite spezielle Angebote oder Rabatte für bestimmte Perioden an (2-4 Wochen, 1-3 Monate usw.) an, um potenzielle Gäste zu überzeugen. Sie können dann eigenständig vergleichen, wie viel günstiger deine Tagesrate ist bei längeren Aufenthalten ist.

Klare Kommunikation: Kläre auf deiner Webseite alle Fragen, die Langzeitgäste haben könnten. Nutze dazu deine FAQ-Rubrik. Dazu können Informationen über die Verfügbarkeit von Reinigungsservices, den Zugang zu nahe gelegenen Waschsalons und andere relevante Details gehören.

FAQ Beispiel - Vermieter Website
Eignung von Monataufenthalten in der FAQ Seite inkludieren

3. Wähle relevante Nischenportale aus

Inseriere auf Nischenportalen, die auf LONG STAYs spezialisiert sind, u.a. :

Nischenportal Slogan Website

Wunderflats GmbH

"Wunderflats: Wohnen auf Zeit - Kurz- oder Langzeitmiete"

LongTermLettings

"LongTermLettings.com - long term monthly rentals, flats to let"

Spot a Home

"Find and book your ideal place for months"

Homelike

"Homelike - Wohnen auf Zeit - Zum Arbeiten und Wohlfühlen"

I Am Expat

"Apartments and rooms for rent in Germany"

4. Aktualisiere dein Google Maps Inserat

Hier gehst du genau so vor wie bei Punkt 1 und Punkt 2.

Du optimierst sowohl die Bilder als auch den Inseratstitel.

Google Maps Beispiel - Ferienwohnung
Google My Business Profil wurde für "long stay" optimiert

Achtung: Sobald du “mehr Sichbarkeit” bei Google hast, werden sich Scammer (Betrüger) bzw. dubiose Firmen bei dir melden. Diese zielen oft auf die Unwissenheit der Nutzer ab und verkaufen dir Pakete bzw. Diensleistungen, die du gar nicht brauchst. Ihre Nachrichten bzw. Telefonanrufe können u.a. so lauten:

“Ihr Google Inserat erlischt in 4 Wochen. Wenn Sie es weiterhin nutzen möchten, können wir Ihr Inserat für 300 EUR verlängern”. 

Das ist natürlich absoluter Blödsinn. Google Maps bzw. Google My Business ist und bleibt kostenlos.

Wie genau Local SEO funktioniert und wie du als Vermieter oder FEWO-Agentur deine GMB-Inserate optimieren kannst, bringen wir u.a. in unsesn 1zu1 Coachingprogrammen bei.

 

5. Strategische Partnerschaften (Firmen & öffentliche Einrichtungen)

Auch hier kannst du mit Köpfchen und einem genauen Plan viel erreichen.

Erstelle einen Bericht über alle Kapitalgesellschaften in deiner Region, die X Beschäftigte haben und in X Branchen tätig sind. Dafür gibt es Tools.

Nun kannst du die Firmen entweder telefonisch (bitte unbedingt mit professionellem Gesprächsleitfaden!) oder über LinkedIn per DM kontaktieren.

Oft sind Office Manager und Teile der HR-Abteilung (Human Resources) für die Unterbringung von Delegationen und Relocation-Mitarbeitern zuständig. Hier kannst du Mehrwert schaffen und es ist eine Win-Win-Situation.

Wir zeigen dir gerne wie.

Zusammenfassung & Fazit:

Die Vermietung von Ferienunterkünften auf monatlicher Basis kann sowohl für Gäste als auch für Vermieter eine interessante Option sein.

Durch die Nutzung von Nischenportalen wie Wunderflats und I am Expat kannst du deine Reichweite vergrößern und Gäste aus der ganzen Welt für die monatliche Vermietung deiner Ferienunterkunft gewinnen.

Mit den in diesem Blogartikel genannten Tipps und einer guten Betreuung und Kommunikation mit den Gästen kannst du deinen Gästen einen perfekten Aufenthalt bieten.

Alles in allem bietet die monatliche Vermietung eine smarte Möglichkeit, Leerstand in der Nebensaison zu vermeiden und langfristige Beziehungen zu den Gästen und Firmen aufzubauen, was sich besonders für dich als Vermieter langfritig auszahlen wird.

Wir hoffen, dass wir dir mit den Hinweisen und Tipps in diesem Tutorial eine solide Grundlage gegeben haben, so dass einer erfolgreichen Vermietung von Monatsaufenthalten in deiner eigenen Ferienunterkunft nichts mehr im Wege steht.

Weitere Quellen & Artikel zum Thema FEWO-Marketing

Jacek Poplawski - Biz Dev Fewolino

Jacek Poplawski, MSc.

Jacek ist ein ehemaliger Booking.com-Mitarbeiter und Gründer von Fewolino. Er ist auf Online-Marketing, Business Development und SEO spezialisiert.

Seit 2019 helfen Agnes und Jacek FEWO-Vermietern, online mehr Sichtbarkeit aufzubauen, Provisionen zu sparen und sich unabhängiger von großen Buchungsportalen zu positionieren.

Hast du noch Fragen?

Vereinbare jetzt dein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch!
Agnes Zapala und Jacek Poplawski von Fewolino.com
Bevor du gehst!

Trage dich in unseren wertvollen Newsletter ein (kein Spam) und erhalte kostenlos unsere Booking.com Checkliste für FEWO Vermieter!