5 Dinge, die du als FEWO-Vermieter von Booking.com lernen kannst

In der Branche der Kurzzeitvermietung ist Booking.com der unangefochtene Marktführer. In diesem Blogartikel teile ich fünf Erkenntnisse, die ich während meiner Zeit bei Booking.com gesammelt habe, und zeige dir, wie du diese erfolgreich in deine eigene FEWO-Vermietung integrieren kannst.

Wenn du lieber Videos konsumierst, findest du auch ein Youtube-Video mit demselben Titel auf unserem Youtube-Kanal.

Meine Aufgaben als “Account Manager New Partnerships” in Berlin

1. Ein Technologieunternehmen mit kontinuierlicher Verbesserung

Booking.com ist – ähnlich wie Amazon oder Zalando – vor allem ein Technologieunternehmen, das sich auf kontinuierliche und iterative Verbesserungen stützt. Durch Tausende von A/B-Tests entwickelt das Unternehmen sein Produkt stetig weiter. Dieses “datengetriebene” Vorgehen ermöglicht es, jeden Tag ein bisschen besser zu werden – ganz im Sinne des KAIZEN-Prinzips.

Für deine FEWO-Vermietung bedeutet das, dass du dich nicht auf deinen Lorbeeren ausruhen solltest. Nutze Technologien und digitale Tools, um deine Angebote und Dienstleistungen ständig zu verbessern und anzupassen.

Wie kannst du mit jeder Buchung besser werden? Indem du regelmäßig deine eigenen Angebote analysierst und optimierst. Sei es durch die Anpassung deiner Preisstrategie, die Verbesserung deiner Anzeigentexte oder das Experimentieren mit verschiedenen Marketingtaktiken. Dabei lautet hier die Devise für dich als Vermieter: Wenn es mal brennt, löschen wir zunächst das Feuer und implementieren direkt im Anschluß eine aktuali Brandschutzmaßnahmen. Damit der Fuckup dich nicht wiederholt.

Diese iterative Verbesserung beziehst sowohl auf deine Prozesse (operations) als auch auf deine Marketingmaßnahmen.

Beispiel (Prozess):

Du hast von verschiedenen Gästen 2-3 Mal dieselbe Frage gestellt bekommen?

Dann implementiert du sie sofort in die FAQ Sektion einer Website und kommunizierst es besser vor dem Check-in der Gäste.

Füge die FAQ auch bei deinem Google My Business Inserat hinzu.

Beispiel (Marketing):

Du fragst Gäste (am besten am Telefon) zwei einfache Fragen.
1. Wie haben Sie uns gefunden? / Wie sind Sie auf unsere Objekte aufmerksam geworden?
2. Was hat Sie dazu bewegt, bei uns zu buchen?

Diese Erkenntnisse kannst du in dein Marketing wieder einfließen lassen (Buchungsportale, Website, Social Media). Anhand deiner Gäste kannst du am besten deine USPs ausarbeiten.

2. Traffic you earn vs. Traffic you own

Ein weiterer entscheidender Aspekt ist die Art des Traffics.

Booking.com hat über Jahre hinweg Besucher und Nutzer durch Werbung bei Google und anderen Plattformen “eingekauft” und diesen Traffic erfolgreich in eigenen Traffic umgewandelt. Heute nutzen mehr als 110 Millionen Menschen die Booking.com-App. Als FEWO-Vermieter solltest du also nicht nur auf organischen Traffic setzen, sondern auch gezielte Werbung nutzen, um deine Reichweite zu erhöhen und deine Marke zu stärken.

3. Direktbuchungen incentivieren und starke Gästebindung aufbauen

Booking.com nutzt verschiedene Methoden, um Buchungen zu incentivieren und eine treue Kundenbasis aufzubauen, ähnlich wie Amazon mit seinem Prime-Programm. Als FEWO-Vermieter kannst du beispielsweise Stammkundenrabatte oder besondere Vorteile für wiederkehrende Gäste anbieten, um eine starke Kundenbindung zu erzeugen.

4. Nutze Partnerschaften und strategische Schachzüge

Booking.com hat durch strategische Partnerschaften und kluge Schachzüge sein Netzwerk erweitert. Als FEWO-Vermieter kannst du ähnlich vorgehen, indem du beispielsweise mit lokalen Unternehmen oder anderen Plattformen kooperierst. Dies kann von gemeinsamen Marketingaktionen bis hin zu Cross-Selling-Strategien reichen.

5. Social Media Marketing smart nutzen

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Nutzung von Social Media Marketing. Booking.com nutzt Plattformen wie Instagram und Facebook, um seine Botschaften wie “kostenlose Stornierung” und “jetzt buchen, später zahlen” zu verbreiten. Als FEWO-Vermieter solltest du ebenfalls aktive Social-Media-Strategien verfolgen, um deine Zielgruppe zu erreichen und deine Marke zu stärken.

Fazit und Zusammenfassung

Diese fünf Erkenntnisse aus meiner Zeit bei Booking.com bieten dir eine hervorragende Grundlage, um deine FEWO-Vermietung auf das nächste Level zu heben.

Im nächsten Post werde ich detaillierter darauf eingehen, wie du diese Strategien spezifisch in deinem Business anwenden kannst.

Viel Erfolg beim Vermieten!

Weitere Beiträge & Blogartikel zum Thema Booking.com Optimierung

Jacek Poplawski, MSc.

Jacek ist ein ehemaliger Booking.com-Mitarbeiter und Gründer von Fewolino. Er ist auf Online-Marketing, Business Development und SEO spezialisiert.

Seit 2019 helfen Agnes und Jacek FEWO-Vermietern, online mehr Sichtbarkeit aufzubauen, Provisionen zu sparen und sich unabhängiger von großen Buchungsportalen zu positionieren.

Hast du noch Fragen?

Vereinbare jetzt dein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch!
Agnes Zapala und Jacek Poplawski von Fewolino.com