Effektives Social Media für Superior Hotels? | Experteninterview mit Maria Naomi Klag

Maria Naomi Klag 

Maria Naomi Klag ist gemeinsam mit Nelly Becher Geschäftsführerin bei MediaManufactureMannheim. Maria & Nelly sind spezialisiert auf Instagram und TikTok Marketing für Premium Hotels in Deutschland. 

Hallo Maria, vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, um mit uns über effektives Social Media in der Hotellerie und insbesondere in familien- und inhabergeführten Hotels in Deutschland zu sprechen. Du und Nelly habt ja einen sehr guten Einblick in die Branche und mit Media Manufacture Mannheim einschlägige Erfahrungen gesammelt, was auf Instagram bzw. TikTok funktioniert und was nicht. Wir freuen uns wirklich sehr, dieses Thema mit einer Expertin näher beleuchten zu können. Bevor es losgeht: Möchtest du dich unseren Lesern kurz vorstellen?

Maria Naomi Klag: Hallo Jacek! Erst einmal vielen Dank für deinen Anruf und die Einladung zum Interview. Wir sind Nelly und Maria. Als Freunde haben wir uns vor ca. 4 Jahren im Studium kennengelernt. Seit 3 Jahren sind wir nun auch Geschäftspartnerinnen mit einer gemeinsamen Mission: Wir möchten Hotels in die Sichtbarkeit bringen. Wir sehen das starke Bedürfnis in der deutschen Hotellerie, dass Marketing neu gedacht und revolutioniert werden muss. Und genau da haben wir angeknüpft und betreiben jetzt eine Social Media Agentur ausschließlich für Superior-Hotels. Genauer gesagt führen wir die Social Media Accounts der Hotels, indem wir Marketing-Strategien entwickeln, organisch die Accounts bespielen und auch bezahlte Werbeanzeigen schalten.

Wie seid ihr dazu gekommen, die Media Manufacture Mannheim zu gründen und was hat euch am Thema Marketing bzw. Social Media Marketing so gereizt?

Einfach gesagt: Wir haben es studiert. An der Uni Mannheim haben wir beide Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und uns so auch kennengelernt.

Wir hatten klassische Studentenjobs im Marketing-Bereich. Da haben wir schnell gemerkt, wie wenig Spaß es macht, Social Media Marketing für Chefs zu betreiben, die davon keine Ahnung haben.

Diese Arbeit wird nie präferiert und Vorstellungen gehen dann doch weit auseinander.

Und so haben wir uns dazu entschieden, unser eigenes Unternehmen zu gründen, um das zu machen, wovon wir wirklich Ahnung haben und um damit mehr Unternehmen helfen zu können.

Wir stehen ganz klar dafür ein, dass Social Media Marketing von Menschen gemacht werden sollte, die diese Plattformen kennen, verstehen und lieben.

Und das tun wir.

kreative Ideen für Hotels in Deutschland: Social Media Experten Nelly & Maria
kreative Ideen für Hotels in Deutschland: Social Media Experten Nelly & Maria
Freunde & Gründerinnen: Nelly Becher & Maria Naomi Klag (v.l.)
Freunde & Gründerinnen: Nelly Becher & Maria Naomi Klag (v.l.)

Was ist dein "Elevator Pitch” für Media Manufacture Mannheim?

Social Media für Superior Hotels in Deutschland - Mannheim

Unsere Agentur ist darauf spezialisiert, Hotelbesitzern, Hoteldirektoren und Gastgebern mit transformativen Dienstleistungen und innovativen Lösungen aus der Unsichtbarkeit herauszuhelfen und in die Sichtbarkeit zu bringen.

Wir sorgen dafür, die Gästegewinnung, Gästebindung und Mitarbeitergewinnung unserer Kunden langfristig signifikant zu erhöhen.

Das Resultat ist nicht nur ein stärkeres Umsatzwachstum, ohne mehr Aufwand, sondern auch zahlungskräftigere Gäste.

Wie können Hotels von Social Media Marketing profitieren, insbesondere von Plattformen wie Instagram?

Wenn wir uns den deutschen Hotelmarkt, besonders Individualhotels, genauer anschauen, stellen wir klare Trends fest:

Immer mehr Individualhotels schließen komplett oder schließen sich Hotelketten an.

Und das ist nicht nur ein Phänomen, das durch die Corona-Pandemie aufgekommen ist.

Seit 2011 lässt sich dieser Trend erkennen. Für uns ist damit klar, dass Individualhotels etwas machen müssen, um sich auf dem umkämpften Markt zu halten.

Social Media ist dabei ein wichtiges Medium, um sich langfristig und nachhaltig zu positionieren.

Es geht hierbei nicht nur um die schnellen Buchungen, um letzte freie Zimmer loszuwerden.

Vielmehr geht es um den Aufbau einer Stammkundschaft, die über Jahrzehnte dein Hotel besuchen wird. Die nächste Generation an Gästen muss angesprochen werden, denn die aktuelle Gäste-Generation stirbt (leider) aus. Das ist die ungeschönte Realiät.

Doch durch Social Media Marketing können sich Hotels frühzeitig davor schützen und sowohl Reichweite als auch Bindung schaffen.

Wo siehst du aktuell noch Potential bei Hotels?

Die Grundlagen fehlen oft. Viele Hoteliers haben nur die schnellen und direkten Erfolge im Blick. Dadurch fokussieren sie sich im Online-Marketing vermehrt auf die Buchungsportale, Google-Anzeigen und Ähnliches. Das bringt auch Erfolg, ohne Frage. 

Doch die Nachhaltigkeit ist damit nicht gesichert. Schlechte Bewertungen können so nicht aufgefangen werden. Ein Wiederkommen der Gäste wird nicht sichergestellt. Und das Potential von Empfehlungen an Freunde und Familie wird übersehen.

Social Media hingegen lebt von der Interaktion und Regelmäßigkeit.

Hier kann man Stück für Stück wachsen und die Gäste im gesamten Buchungs- und Reiseprozess abholen:

Vor der Buchung, während dem Aufenthalt und auch nach dem Aufenthalt. Wer würde denn nicht gerne Fotos teilen und Accounts markieren, die richtig hochwertig, luxuriös und repräsentativ aussehen?

Menschen sehnen sich nach dem Status und der Anerkennung, an einem schönen Ort gewesen zu sein. Andere Menschen lassen sich dadurch super gerne inspirieren und anregen. Diese Dynamik muss aus unseren Augen genutzt werden.

Welche Rolle spielen soziale Medien im heutigen Marketingmix für Hotels, und wie haben sich die Strategien im Laufe der Jahre entwickelt?

Wie eben schon kurz erwähnt, können Gäste ganz einfach zu jedem Zeitpunkt der Reise abgeholt werden.

Besonders Plattformen wie Instagram zählen zu den Reise-Plattformen schlechthin. Die Nutzer:innen sehnen sich nach der Ferne, nach Erlebnissen und schönen Dingen.

Organisches Marketing ist hier das Stichwort. Beiträge zu teilen, die Sehnsucht und Emotionen wecken.

Erst bei der Buchung der Gäste werden Angebote und Rabatte interessant. Hier werden bezahlte Werbeanzeigen wichtig.

Während des Aufenthaltes sollen die Gäste idealerweise Bilder und Momente teilen.

Wenn dann dein Profil visuell und inhaltlich ansprechend ist, wir nennen das auch ganz gerne “instagramable”, dann wird man markiert und schafft es, ins Empfehlungsmarketing zu rutschen.

Über die sozialen Medien kann man demnach in vielfältiger Weise mit dem Gast interagieren. Man könnte fast davon sprechen, dass die sozialen Medien klassische Marketing-Maßnahmen, wie Broschüren, Newsletter und Buchungsportale, abgelöst haben.

Das stimmt natürlich noch nicht zu 100%, doch die Richtung, in die sich Marketing bewegt, ist ganz klar.

Die sozialen Medien beginnen, herkömmliche Suchmaschinen abzulösen.

Übrigens: Die klassische Google-Suche zeigt mittlerweile auch TikTok-Videos als Suchergebnis an.

Stichwort Branding und Billboard Effekt?

Absolut.

Auch noch spannend zu erwähnen, ist der Unterschied zwischen Branding-Maßnahmen (Markenaufbau) und verkaufsfördernden Maßnahmen. Eine repräsentative Studie* berichtet, dass ein Budget-Split von 60-40 die besten Erfolge bringt.

Bedeutet: Man sollte idealerweise 60% des Marketing-Budgets in Branding-Maßnahmen stecken, in unserem Fall organisches Social Media Marketing, und nur 40% des Marketing-Budgets in verkauffördernde Maßnahmen, hier gemeint bezahlte Werbeanzeigen.

Oft sehen wir, dass es genau anders herum angegangen wird.

Thema Hotels und Instagram. Welche Art von Inhalten sollten Hotels auf Instagram teilen, um ihre Zielgruppe richtig abzuholen und Interaktionen zu generieren?

Auch hier ist Marketing-Mix das Stichwort. In allererster Linie sollte man darauf achten, alle Möglichkeiten der Plattform zu nutzen. Das holt eine breite und diverse Gruppe an Nutzer:innen ab und wird ebenfalls vom Algorithmus der Plattform honoriert.

Man sollte im Instagram-Kontext also normale Foto-Beiträge, Carousel-Posts, Reels und Stories hochladen.

Besonders Video-Inhalte werden immer noch viel ignoriert und hinten angestellt im Marketing der deutschen Hotellerie.

Es ist ja auch aufwändig, das ist uns klar. Aber heutzutage können Accounts ohne Videos kaum noch funktionieren. Wenn wir uns die Inhalte genauer anschauen, geht es überwiegend um Authentizität (Wer seid ihr als Hotel?) und die Sehnsucht nach Urlaub und Reisen (Was macht es bei euch besonders schön?).

Je nach Zielgruppe und Identität des Hotels wird das eine mehr einschlagen als das andere.

Beispiele von guten Content Pieces?

Gerne.

TikTok (Hotel) Beispiel links:

Ja, auch TikTok wird kaufkräftig und bietet heutzuage eine unglaubliche Chance für Hotels. Dieses Beispiel zeigt sehr deutlich, dass man durch emotionale, authentische und hochwertige Videos auf dieser Plattform punkten kann.

Instagram (Hotel) Beispiel rechts:

Beispielfeed von Instagram: heraussticht das Video mit über 40 Tausend Aufrufen (“views”). Warum war dieses Video so erfolgreich? Wir haben eine persönliche Geschichte in ein bündiges Video zusammengefasst. Dieses Video spricht nicht nur Gäste an, die sich mit den Werten des Hotels identifizieren können, sondern auch potentielle Mitarbeiter.

Welche aktuellen Trends siehst du im Markt derzeit im Bereich Social Media Marketing für Hotels, und wie können Hoteliers diese in ihre Strategie integrieren?

Dazu muss man sagen, dass es nicht den “einen” Trend gibt.

Social Media Plattformen sind so dynamisch, da entstehen täglich neue Dinge.

Und auch täglich funktionieren bestehende Dinge einfach nicht mehr. Vielleicht könnte man eher sagen, Aktualität ist der eine Trend.

Unser Tipp: Selbst aktiv sein auf der Plattform, Trends dadurch selbst entdecken und dann evaluieren, ob dieser Trend zur eigenen Marke passt oder eben nicht.

Ein wichtiges Learning im Social Media Kontext ist auch, dass man nicht jeden Scheiß mitmachen muss. Zusätzlich sollte man auch sagen, dass viele Hotels noch rückschrittlich sind und es nicht schaffen, einen ordentlichen Marketing-Mix zu fahren und verschiedene Plattformen in den richtigen Formaten zu bespielen.

Daher erst einmal die Grundlagen setzen, und dann kann man über Trends sprechen.

Wie können kleine Hotels mit begrenzten Ressourcen effektives Social Media Marketing betreiben? Empfiehlst du hier die Zusammenarbeit in Form von done4u oder in-house?

Ein Mitarbeiter, der Social Media gewinnbringend managen soll, muss Vollzeit angestellt sein und gleichzeitig ein Allround-Talent sein in Fotografie, Videografie, Copywriting, und Marketingstrategie.

Erfahrungsgemäß funktioniert das nicht. Denn im Hotel hat der Gast immer Vorrang. Aus diesem Grund fällt nicht nur Social Media häufig hinten runter, sondern es wird auch einfach nebenbei gemacht oder schlimmstenfalls zuhause nach der Arbeit.

Dementsprechend liegt die Empfehlung hier ganz klar beim Engagieren einer Agentur.

Hier werden Ressourcen gebündelt und ein zusätzlicher Blick von außen kommt ins Marketing hinein.

Wir haben mit unseren Kunden realisiert, dass durch die done4u Dienstleistung in enger Absprache mit dem Hotel, Mitarbeiter entlastet werden und wieder Zeit für ihre eigentliche Arbeit bekommen.

8 gute Instagram Beispiele von Hotels aus Deutschland:

Welche langfristigen Vorteile können Hotels erwarten, wenn sie in Social Media Marketing investieren und ihre Präsenz auf Plattformen wie Instagram pflegen und ausbauen?

Hotels, die es schaffen, sich aktiv auf den sozialen Medien eine Reichweite aufzubauen, profitieren nachhaltig.

Durch die Bekanntheit lässt sich ein gewünschter Ruf verbreiten.

Sie sichern sich Stabilität am Markt. Dadurch werden Sie weniger anfällig für wirtschaftliche Schwankungen und auch gesellschaftliche Veränderungen.

Zudem, wie bereits erwähnt, werden die Hotelgäste von morgen, die neue Generation an kaufkräftigen Gästen, frühzeitig auf deinem Account gebündelt.

Angenommen, die Leserin oder der Leser möchte mehr über eure Arbeit erfahren, wo findet man euch?

Für alle interessierten Hotels und Presseanfragen findet man uns auf unserer Unternehmenswebsite www.mediamanufacturemannheim.de.

Besucht uns gerne auch auf Instagram, unter @mediamanufacturemannheim.

Facebook: @Media-Manufacture-Mannheim

LinkedIn: @MediaManufactureMannheim

Interview geführt von: Jacek Poplawski

Jacek Poplawski - Fewolino Web Design & Coaching Studio

Jacek Poplawski, MSc.

Jacek ist ein ehemaliger Booking.com-Mitarbeiter und Gründer von Fewolino. Er ist auf Online-Marketing, Business Development und SEO spezialisiert.

Seit 2019 helfen Agnes und Jacek FEWO-Vermietern, online mehr Sichtbarkeit aufzubauen, Provisionen zu sparen und sich unabhängiger von großen Buchungsportalen zu positionieren.

Hast du noch Fragen?

Vereinbare jetzt dein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch!
Agnes Zapala und Jacek Poplawski von Fewolino.com
Bevor du gehst!

Trage dich in unseren wertvollen Newsletter ein (kein Spam) und erhalte kostenlos unsere Booking.com Checkliste für FEWO Vermieter!